Rückbau Kreisel und Neubau Eisenbahnüberführung

Immer noch keine Informationen zum zeitlichen Ablauf der Umbauarbeiten

Im November letzten Jahres haben wir uns mit einer schriftlichen Anfrage an den CDU-Kreisvorsitzenden und Bürgermeister der Stadt Merzig gewandt, um Informationen zum zeitlichen Ablauf der geplanten Bauarbeiten am Kaufland-Kreisel und der Eisenbahnüberführung zu erhalten. Diese Arbeiten die sich sicher über einen langen Zeitraum hinziehen werden, werden sich vermutlich massiv auf das Verkehrs-geschehen und die Gewerbetreibenden in der Merziger Innenstadt auswirken, so die Befürchtung vieler Bürger und Gewerbetreibender. Es könnte aber auch sein, dass hier eine Planung (Verkehrsführung und zeitlicher Ablauf) vorliegt, die diese Befürchtung zerstreut.

Zur Erinnerung: Gegen unseren Widerstand und gegen den eindeutigen Bürgerwillen hat die bekannte Mehrheit im Stadtrat den Beschluss gefasst, die Einwohner nicht im Wege einer Einwohnerbefragung bei diesem für unsere Stadt herausragend wichtigen Thema zu beteiligen. Ebenso wurde der Beschluss gefasst, den bewährten und für das Stadtbild einladenden Kreisel durch eine Ampelanlage zu ersetzen.

Parallel dazu laufen die Planungen die angrenzende Eisenbahnüber-führung zu erneuern. Dabei hat es die Stadt unterlassen, rechtzeitig mit Bahn und Land über eine Optimierung (Aufweitung) der Eisenbahnüber-führung zu verhandeln um den Verkehrsfluss ggfls. durch eine weitere Fahrspur und die Anlage breitere Fuß- und Radwege zu ermöglichen.

„Ungeachtet dieser Beschlüsse ist es nun an der Zeit die Öffentlichkeit über den zeitlichen Ablauf der Maßnahmen zu unterrichten. Es muss sicher nicht besonders erwähnt werden, dass die Örtlichkeit der Vorhaben an einem für den Durchgangsverkehr neuralgischen Bereich liegen. Mehrfach wurde seitens der Verwaltungsspitze zugesagt,  die in der Anfrage vom November erbetenden Informationen zur Verfügung zu stellen, doch geschehen ist bis dato nichts. Will man sich etwa diese unangenehme Botschaft bis nach der Wahl aufheben?“, so Klaus Borger.

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.

Verwandte Artikel