Antrag:  Brennholzspende für das Flutgebiet

Die fürchterlichen Ereignisse im Ahrtal haben neben Menschenleben zu unfassbaren menschlichen Schicksalen geführt. Viele Menschen haben ihr Hab und Gut verloren, Familien stehen vor ihren zerstörten Häusern und sehen den nahenden Herbst und Winter kommen.

Wie ohnehin schon über die Medien berichtet wurde, wurde auch ein Großteil der Infrastruktur, u.a. zum Betrieb von Heizungen und private Feuerungsanlagen zerstört. Wie berichtet wurde, wollen viele Menschen als Übergangslösung auf Brennholz umsteigen. Da sich in unserer Stadt ein sehr aktives Bündnis aus Helfern formiert hat, wurde u.a. die Forstbetriebsgemeinschaft (FBG) angefragt, ob sich diese vorstellen könnte Brennholz zu spenden. Entsprechende Gespräche mit Waldbesitzern werden aktuell geführt. Problematisch ist, dass die Kleinprivatwaldbesitzer der FBG ganz überwiegend nur Nadelwälder besitzen und das wenige Laubbrennholz für den Eigenbedarf nutzen. Würden sie dieses spenden, müssten sie aus anderen Waldbesitzen ihren Bedarf zukaufen.

Da viele Städte und Gemeinden, so auch die Stadt Merzig in die Vor-Ort-Hilfe eingebunden ist, wäre es doch ein schönes Zeichen der größte Waldbesitzer im Saarland würde hier eine Brennholzspende beschließen. In dieser Notlage ist es doch besser notleidende Menschen zu unterstützen, als riesige Mengen sogenannte Laub-Industrieholz in den anonymen Holzmarkt fließen zu lassen, wo das Holz ggfls. In Heizkraftwerken verbrannt, oder zu Holzwerkstoffen verarbeitet wird.

Unsere Fraktion beantragt deshalb eine Menge von 100 Raummeter (4 Fuhren) als Spende zur Verfügung zu stellen und die organisatorischen Details mit unseren Helfern in Merzig abzuklären, die beste Kontakte in das Flutgebiet haben.

Mit freundlichen Grüßen

Klaus Borger

Aktualisierung:
Die Forstbetriebsgemeinschaft Saar-Hochwald wird Ende September einen Lastzug mit Brennholz ins Flutgebiet schicken. Die entsprechende Abstimmung mit den Helfer*innen in Merzig und denen vor Ort läuft.
Bin gespannt ob unser Antrag in der nächsten Sitzung des Stadtrates unterstützt wird.

 

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.

Verwandte Artikel