Unsere grünen Positionen in Rehlingen-Siersburg Teil 1 – Verkehrswende in Rehlingen-Siersburg

Verkehrswende in Rehlingen-Siersburg:

Das Deutschland-Ticket wird eifrig genutzt. Das zeigt die Zahl von inzwischen über 1000
Fahrgästen pro Werktag in der Niedtalbahn. Umso deutlicher fallen den Nutzer:innen in Rehlingen-
Siersburg die Lücken im ÖPNV im Saarland allgemein und in der Gemeinde im Besonderen auf.
Wir müssen es schaffen, dass auch die Bürger:innen aller Ortsteile in Rehlingen-Siersburg besser
vom Angebot des saarVV profitieren können. Der ÖV Atlas 2022 der Agora Verkehrswende zeigt,
dass Rehlingen-Siersburg Schlusslicht bzgl. der Fahrplandichte im Saarland ist. Abgeleitet aus der
Forderung nach dem langfristigen Erhalt der Niedtalbahn erwächst der Gemeinde eine besondere
Verantwortung für den gesamten lokalen öffentlichen Nahverkehr.
Unsere Ziele erreichen wir durch:

  1. Etablierung eines „Integralen Taktfahrplans“ nach Schweizer Vorbild, mit dem Ziel, eine
    optimale Gestaltung der Umstiege zwischen Bus und Bahn sicherzustellen.
  2. Vollständige Umsetzung der noch offenen Punkte des, von Bündnis 90/Die Grünen
    beantragten und vom Gemeinderat einstimmig beschlossenen, ÖPNV-Konzepts für alle
    Ortsteile.
  3. Punktuelle Verbesserung des Angebots über Gemeinde- und Kreisgrenzen hinweg.
  4. Einführung von On-Demand-Angeboten in verkehrsschwachen Zeiten in der Nacht und am
    Wochenende.
  5. Kurzfristige Realisierung sicherer Abstellmöglichkeiten (z.B. abschließbare Fahrradboxen,
    Fahrradgaragen etc.) inkl. E-Bike Lademöglichkeit gemäß Radwegekonzept an allen
    Bahnhöfen in Rehlingen-Siersburg schaffen.
  6. Optimierung des bestehenden Radwegekonzepts für die Gemeinde in Bezug auf lokale
    besondere Gegebenheiten.
  7. Übergreifende Mobilitätsplanung (Fuß/Rad/ÖPNV/Auto) für alle Ortsteile durch einen
    Mobilitätsmanager in der Verwaltung etablieren.